Nachdem im April bereits vier Kameraden der Feuerwehr Wolfach in Berlin beim Treppenlauf erfolgreich das Park Inn Hotel erklommen haben, stand nun eine weitere Herausforderung an: 1202 Stufen bzw. 200hm bzw. 61 Stockwerke im Messetower Frankfurt am Main voll ausgerüstet als Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr mit ungefähr 25kg Ausrüstung.

Viele Trainingseinheiten wurden von der Feuerwehr Wolfach an den "Terrassenhäuser" am Schlössleweg investiert, geschätzt im mittleren 10.000er Bereich Stufen gelaufen. Warum sie das tun? Eine Mischung aus sportlichem Ehrgeiz und der Übung unter Atemschutz stehen dahinter, so die Starter. Denn schließlich ist das Treppenlaufen einer der effektivsten Sportarten. Und Training ist wichtig für den Lauf in Frankfurt: Die 1.202 Stufen dürfen nicht unterschätzt werden und kosten neben Kraft in den Beinen und Armen zum ziehen auch Nervenstärke und die richtige Atemtechnik. Der Lohn des Ganzen: Eine super Platzierung bei Europas höchstem Treppenlauf für die beiden 3er Teams aus Wolfach: Team 1 wurde 13., Team 2 wurde 33. von 98 Teams am Start mit einer Gesamtzeit aller drei Läufer zusammengerechnet von 48:25min bzw 52:30min. Die Einzelplätze waren wie folgt (Wettkampfbestzeit 11:51min): Joachim Oberfell 48. (15:33min), Tobias Schamm 53. (15:42min), Martin Eisenmann 79. (16:25min), Felix Remme 83. (16:28min), Simon Jan Springmann 108. (17:08min) und Michael Dieterle 181. (19:21min) von 292 Startern.

 

  • IMG_7478
  • IMG_7479
  • IMG_7481
  • IMG_7482
  • IMG_7493
  • IMG_7523
  • IMG_7527
  • IMG_7528
  • IMG_7533
  • IMG_7537
  • IMG_7544
  • IMG_7547
  • IMG_7550
  • IMG_7553
  • IMG_7554
  • IMG_7555
  • IMG_7556
  • IMG_7557
  • IMG_7561
  • IMG_7568
  • IMG_7572
  • IMG_7577
  • IMG_7592
  • IMG_7603
  • IMG_7606
  • IMG_7610
  • IMG_7612