Nach einer Verpuffung in der Werkstatt bei Sachtleben Mining Services wurden mehrere Personen in der verrauchten Lagerhalle vermisst. Im Verladebereich wurden zwei Arbeiter beim Verladen von Hangsicherungsmatten von diesen begraben. So lautete das umfangreiche Szenario der diesjährigen Herbstübung der Feuerwehr Wolfach. Mit dabei war außerdem der Ortsverein des Roten Kreuzes.

Nachdem die ersten Einsatzkräfte der Abteilung Kinzigtal am Übungsobjekt angekommen waren, konnte schnell mit der Suche nach den betroffenen Personen begonnen werden. Unterstützt wurden sie außerdem von den Kameraden der Abteilungen Kirnbach und Wolfach. Um die benötigten Löschwassermengen an das Übungsobjekt heranzuführen wurde durch den Schlauchwagen eine Förderleitung von der Kinzig her aufgebaut.

Um die Rettung der Personen der technischen Hilfe Übung kümmerte sich die Besatzung des Rüstwagens. Mittels Hebekissen und hydraulischem Hebegerät konnten diese schnell aus ihrer Lage befreit und dem Roten Kreuz übergeben werden.

Wir bedanken uns bei der Firma Sachtleben Mining Services für die Überlassung des Objekts und die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen